Gesundheit

Gesundheit und Ernährung

 

Es gibt unzählige Optionen, seinen Hund zu ernähren.

Welche ist letztendlich wirklich die Richtige FÜR! Den Hund?

Die Antwort, gestaltet sich häufig als sehr schwierig; man fühlt sich als Hundehalter überfordert und schenkt dann den schönen Werbefilmen glauben.

 

…. Trockenfutter, Nassfutter, Diätfutter, antiallergenes Futter, Bio-Futter, Barfen, Vitamine, Ergänzungsmittel oder Vegan?

 

Dann wären da auch noch Wurmkuren, Behandlungen mit Medikamenten, Antibiotika, Impfungen, und die Ungezieferbekämpfung.

Wenn Sie wissen möchten,  was Sie gutes für ihren Liebling tun können, sprechen Sie mich einfach an oder besuchen Sie einen meiner Infoabende. Die Termine hierfür teile ich Ihnen gerne mit.



Darüber hinaus verfüge ich über ein hervorragendes Netzwerk von Fellnasenfreunden. Dazu gehören Spezialisten zu den Themen:

 

>             Naturheilmittel für Hund und Katze

>             Vermittlung von Hund und Katze

>             Neues Zuhause gesucht

>             Sterbehilfe für Hund und Katze

>             Würdevoller Abschied von Ihrem Liebling, das gilt für alle Haustiere!

>             Nutz- und sinnvolles Zubehör für Hund und Katze

>             Tierkommunikation
 

… und vieles mehr, fragen Sie mich einfach.

 

 

PS: auch ich habe mal angefangen, 2 meiner Lieblinge sind Ernährungssensibel. Maja , Fellfarbe weiß, immer Hautprobleme. Viele Tierärzte gaben das Allheilmittel Cortison. Heute ist Maja schon seit Monaten ohne Medikamente. Henry´s Diagnose: Allergisch gegen Hausstaub, Futtermilben, Rind, Wild, Pansen usw. Verträgt nur Huhn und Strauß, teure Medikamente … ich habe lange selbst gekocht.  Seit mehr als 3 Jahren ist Henry ohne Medikamente und verträgt jetzt auch Rind, Wild und Pansen!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helga Kelch